Archiv für März 2016

Naturheilkunde – Natur zum Heilen nutzen!

Die Naturheilkunde ist wohl der älteste Zweig der Medizin. Sie nutzt die fünf Elemente, um die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder zu aktivieren. Natürlich muss sich der Therapeut auch gut mit Kräutern auskennen, denn diese spielen in der Naturheilkunde eine entscheidende Rolle.

Die Augendiagnose!

Diese Diagnose ist in der Naturheilkunde unverzichtbar und ein guter Heilpraktiker wird diese Methode beherrschen. Es ist die Kunst, aus der Farbe der Augen, die Dichtigkeit der Iris und aus den Zeichen der Regenbogenhaut Krankheiten herauszulesen. Natürlich wurde auch die Irisdiagnose weiterentwickelt, es wird heute das ganze Auge ausgewertet, nicht nur die Iris. Das Auge gibt Auskunft über die körperliche Befindlichkeit des Patienten, so kann man die Organe erkennen und Krankheiten sofort feststellen. Genauso kann man auch das Nervensystem und die Wirbelsäule zuordnen und das Nervensystem wird ebenfalls beleuchtet. Auch das Blut und die Gewebeflüssigkeiten geben Aufschluss über verschiedene Krankheiten, die dann oft mit der Homöopathie behandelt werden.

Die Homöopathie!

Viele Patienten wollen eine sanfte Therapie, also nehmen sie von der Schulmedizin oft Abstand, allen Widerständen zum Trotz. Bei der Behandlung mit Globuli soll Ähnliches mit Ähnlichem geheilt werden. Dazu werden die Substanzen stark verdünnt und in kleinsten Mengen verabreicht, und es hilft. Die Homöopathie St. Gallen von praxis-stier.ch setzt beispielsweise auf die Selbstheilungskräfte des Körpers, die natürlich wesentlich unterstützt werden. In hoher Dosierung würden diese Medikamente die gleiche Krankheit hervorrufen, die eigentlich bekämpft werden soll. Es ist also eine Reiz- und Regulationstherapie.

Homoeopathie-1

Man sagt ja nicht umsonst, dass die Augen die Seele widerspiegeln. Es lassen sich eben nicht nur Gefühle ablesen, sondern auch verschiedene Krankheiten. Aus der Naturheilkunde ist die Augendiagnose gar nicht mehr wegzudenken, es lohnt sich also einen Blick in die Augen zu werfen.
In der Naturheilkunde fehlt oft der wissenschaftliche Beweis, dass diese oder jene Therapie wirklich hilft. Aber wenn die Lebensqualität verbessert wird und die Lebensdauer verlängert wird, scheint ja wohl etwas dran zu sein.

Mittlerweile geben viele Patienten an, homöopathisch behandelt zu werden. Die Naturheilkunde wird immer beliebter. Natürlich wurde auch die Hahnemann-Methode ständig weiterentwickelt, aber an den Grundlagen dieser Medizin hat sich nichts geändert.